Die Grenzen des Storytelling:

Lasst Fakten sprechen – warum wir in Unternehmen mehr Fact Telling brauchen!

IK-Blog Gastbeitrag Hilge Kohler

Haben Sie heute schon ein Fun Fact oder eine schöne Story gehört? Ob Fakten oder Stories: Gut erzählt, unterhält und inspiriert uns beides gleichermaßen. Deshalb brauchen wir beides in Unternehmen. Aber während Storytelling in aller Munde ist, sind Fakten bisweilen rar gesät. Dabei ist die Zeit reif für mehr Fact Telling.

Als Storytelling sich in den 1990ern in Unternehmen verbreitete, galten diese noch als Maschinen. Kommunikation war gleich Information, Wissen war Macht in den Händen Einzelner und Organisationen waren die Summe aus Strukturen und Prozessen. Knowledge Manager*innen brachten die Idee auf, mit Stories Erfahrungen weiter zu geben wie unsere Vor-Vorgänger am Lagerfeuer oder auf dem Dorfplatz. Weiterlesen

Interne Kommunikation und Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Mit gesundheitsfördernder Kommunikation für Entlastung sorgen!

Betriebliches Gesundheitsmanagement und interne Kommunikation

BGM – diese Abkürzung sollten wir uns merken. BGM heißt Betriebliches Gesundheitsmanagement und wird, wie ich vermute, in den nächsten Jahren eine wichtigere Rolle spielen. Aus keinem guten, aber einem ernst zu nehmenden Grund: Psychische Erkrankungen nehmen in den Unternehmen immer mehr zu.

Nach „Rücken“ wird also die Erschöpfungswelle immer größer. Und was hat das mit interner Kommunikation zu tun? Umfragen zufolge liegt die zunehmende Krankheitsquote auch an der Informationsüberflutung. Ich finde: Es wird Zeit, dass die interne Kommunikation und das Betriebliche Gesundheitsmanagement aufeinandertreffen. Weiterlesen

Interne Kommunikation in der VUCA-World

Der wissenschaftliche Blick auf Trends und Themen der internen Kommunikation

Ulrike Buchholz - Interne Kommunikation

Wie verändert sich die Rolle der internen Kommunikation in der VUCA-World? Beschäftigen Sie sich auch gerade mit dieser Frage? Dann ist die wissenschaftliche Perspektive von Frau Prof. Dr. Ulrike Buchholz vielleicht interessant für Sie. Sie ist Professorin für Unternehmenskommunikation mit dem Schwerpunkt interne Kommunikation an der Hochschule Hannover und gibt hier Ein- und Ausblicke zu aktuellen Trends und Themen. Sollten Sie wenig Zeit haben: Springen Sie doch einfach zu den Fragen, die Sie besonders ansprechen. Weiterlesen

Erfolge für die interne Kommunikation nutzen:

Wann ist ein Erfolg ein Erfolg?

IK-Blog Erfolge nutzen

„Wir vermeiden, Erfolge zu kommunizieren“, hörte ich neulich in einem Workshop. Wie bedauerlich! Denn Erfolge zu erwähnen, aber auch zu würdigen und zu feiern, ist wichtig. Erfolge sind Motivationsspritzen – gerade bei längeren Veränderungsvorhaben oder in der agilen Transformation. Sie zeigen allen Beteiligten auf, dass der eingeschlagene Weg zu bewältigen ist. Sie liefern „Beweise“ für die Gangbarkeit und können so den Skeptikern den Wind aus den Segeln nehmen. Weiterlesen

Ambidextrie und die Möglichkeiten für die interne Kommunikation.

Beidhändige Kommunikation: Mode oder Chance?

Ambidextrie IK-Blog

Können Sie beide Hände gleichzeitig geschickt einsetzen? Oder kennen Sie jemanden, der zugleich Links- und Rechtshänder ist? Diese Fähigkeit – Ambidextrie genannt – ist zugegebenermaßen selten. Nun taucht dieser medizinische Fachbegriff seit einigen Jahren auch im Unternehmenskontext auf: Beidhändige Unternehmen verbinden das Bestandsgeschäft und Innovationen scheinbar mühelos.

Der Begriff Ambidextrie tritt inzwischen so gehäuft auf, dass die F.A.Z. ihn zum Unwort 2018 gekürt hat. Zu Unrecht, wie ich finde und breche eine Lanze: Ambidextrie eröffnet für Sie in der internen Kommunikation neue Möglichkeiten. Sie können Ihren Wirkungsraum erweitern oder Ihre Aufgaben und Rollen (erneut) überdenken und auch schärfen.

Sind Sie neugierig geworden? Dann lesen Sie doch gleich meine Einführung zur Ambidextrie und den möglichen Einsatz in Ihrer internen Kommunikation: Weiterlesen