Ambidextrie und die Möglichkeiten für die interne Kommunikation.

Beidhändige Kommunikation: Mode oder Chance?

Ambidextrie IK-Blog

Können Sie beide Hände gleichzeitig geschickt einsetzen? Oder kennen Sie jemanden, der zugleich Links- und Rechtshänder ist? Diese Fähigkeit – Ambidextrie genannt – ist zugegebenermaßen selten. Nun taucht dieser medizinische Fachbegriff seit einigen Jahren auch im Unternehmenskontext auf: Beidhändige Unternehmen verbinden das Bestandsgeschäft und Innovationen scheinbar mühelos.

Der Begriff Ambidextrie tritt inzwischen so gehäuft auf, dass die F.A.Z. ihn zum Unwort 2018 gekürt hat. Zu Unrecht, wie ich finde und breche eine Lanze: Ambidextrie eröffnet für Sie in der internen Kommunikation neue Möglichkeiten. Sie können Ihren Wirkungsraum erweitern oder Ihre Aufgaben und Rollen (erneut) überdenken und auch schärfen.

Sind Sie neugierig geworden? Dann lesen Sie doch gleich meine Einführung zur Ambidextrie und den möglichen Einsatz in Ihrer internen Kommunikation: Weiterlesen

Erfolge in der internen Kommunikation auswerten:

Und – wie war Ihr Jahr?

IK Blog Erfolge auswerten

„Woher weiß ich, ob ich gut gearbeitet habe?“, fragte mich eine Kundin kürzlich. „Mein Chef gibt mir kein Feedback.“ Wie schade! Ergeht es Ihnen ähnlich? Dann sorgen Sie selbst für Anerkennung. Jetzt am Ende des Jahres ist ein guter Zeitpunkt, um Bilanz zu ziehen und das Jahr auszuwerten. So wissen Sie, wo und wie Sie aus Fehlern lernen und sich weiterentwickeln können.

Blicken Sie jedoch neben den Missgeschicken vor allem auf Ihre Erfolge in der internen Kommunikation. Was ist Ihnen in 2018 gut von der Hand gegangen? Wo sollten Sie sich selbst auf die Schultern klopfen? Die eigenen Stärken zu kennen ist wichtig: Sie wissen, was Ihnen leicht fällt und auch Spaß macht und auf was Sie in schwierigen Situationen bauen können. Weiterlesen

Narrative Methoden für die interne Kommunikation nutzen:

Über Identitäten, Story-Circle und Storydoing.

Narrative Methoden für die interne Kommunikation nutzen - IK-Blog

Storytelling wirkt: Informationen werden leichter begriffen und besser behalten. Das haben wir gelernt. Wir wissen mittlerweile auch, dass Grundstruktur und Akteure wichtig sind, um Spannungsbögen aufzubauen. Nicht so bekannt – aber für die interne Kommunikation nützlich – ist Storytelling als „narrative Methode“. Das klingt im ersten Moment abstrakt. Was dahintersteckt, erklärte mir Prof. Dr. Michael Müller. Wir haben ein sehr interessantes und ausführliches Interview geführt. Falls Sie wenig Zeit zum Lesen haben: Springen Sie zur der Frage, die Sie am meisten interessiert. Weiterlesen

Leichte Sommerlektüre für die interne Kommunikation

Kleiner Hebel – große Wirkung

Interne Kommunikation Literatur

In Berlin beginnen heute die großen Schulferien. Haben Sie auch (etwas) Urlaub und dazu noch Lust zu lesen? Suchen Sie für den Liegestuhl nach einer leichten Sommerlektüre für die interne Kommunikation? Dann empfehle ich Ihnen zwei Bücher, die sich locker lesen lassen und viele kleine Ideen mit großer Wirkung bringen. Weiterlesen